Sie war hier..

- Stunden später - und das, obwohl es hiess:"später Vormittag", ist es fast 18 Uhr geworden.

Whiskey hat nun eine Päppelspritze bekommen und ich hab ausserdem noch HIPP-Gläschen geholt- mit Fleisch. Mit Wasser verdünnt soll ich ihm stündlich davon "zwangsverabreichen". Mit der kleinen Spritze geht es recht gut und er schluckt dann auch alles. Diese Zwangsfütterung bereitet dem Katerchen nicht die übergrosse Freude, aber er lässt es relativ geduldig über sich ergehen. Vielleicht fühlt er ja, dass ich es nur gut mit ihm meine..

Der Nachgeschmack aus dem Gespräch mit der Tierärztin - es muß sich eine wirkliche Besserung abzeichnen..  

Beatrice 20.04.2004, 19.31| (5/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Tatzen

Glücksfeen

Nun will ich noch meine Lieblingszahlfrage erklären... ;-)

Auf Kids4Quiz gab es das Buchpaketgewinnspiel und ich dachte mir, dass ich eine Auslosung in zwei Runden mache. In der Endrunde standen also noch 5 Teilnehmer. Deswegen die Frage 1-5. Die 3 hat die meisten Stimmen bekommen und damit wird der Gewinnspielteilnehmer, der an 3. Stelle steht, das Buchpaket erhalten.

Lieben Dank allen, die mitgemacht haben.

Beatrice 20.04.2004, 09.43| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Bea-Web

Versetzt

.. tja, da hab ich gestern gewartet und gewartet... keine Tierärztin und mir war es höchst unangenehm sie anzurufen. Sie hat sich entschuldigt. Ich weiß zwar, dass meine Katerchen nicht das einzige kranke Tier ist, aber traurig bin ich trotzdem darüber. Nun kommt sie heute am späten Vormittag - hoffentlich!

Ich war heute Nacht noch lange beim Katerchen gesessen hab mit ihm gesprochen. Als es ganz still  und das Licht aus war, fing er dann auch an zu schnurren und ein kleiner Piepser kam ebenfalls. Er klingt sehr kläglich. Ich bin jedesmal überglücklich, wenn ich ihn schnurren höre und er mich bewusst ansieht. Oft liegt sein Köpfchen dabei in meiner Hand - so vertrauensvoll...

Ich konnte gestern auch nicht anders, als dass ich ihm etwas Joghurt "reingezwungen" habe. Ich kann es einfach nicht mit ansehen, wenn er nichts frisst. Heute morgen kam er mir dann auch wieder etwas munterer vor. Zumindest hat er sich etwas erhoben und nach mir gesehen, als ich ins Wohnzimmer kam. Gestern war er sehr matt - heute morgen empfand ich ihn wieder etwas gestärkter.. hmm.. vielleicht frisst er ja doch heimlich in der Nacht? Wahrscheinlich rede ich mir das ein.. aber ich weiß, dass er nachts unterwegs ist und dann auch trinkt. Kann sich jemand vorstellen, dass ich mich über Wasserlass-Pfützen freue? Ja, tu ich.. denn es ist ein Zeichen, dass er zumindest trinkt, auch wenn ich es nicht mitbekomme.

Und nun warten wir wieder auf Tierärztin...

Beatrice 20.04.2004, 09.35| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Tatzen

Wartezeit

Nach dem Telefonat mit der Tierärztin heute morgen, hatte ich verstanden, sie käme im Laufe des Vormittags - es ist Nachmittag -fast schon später Nachmittag.. hmmm.. wenn mich meine eigenen Gedanken und Gefühle nur nicht so "behindern" würden. Ich kann richtig fühlen, wie Geröllberge auf mir liegen. Sie behindern mich bei jedem Versuch der Ablenkung durch Arbeit und drängen mich zurück. 

.. dabei bin ich nicht die Einzige, die ein krankes Tier hat.. aber ich kann einfach nicht warten. :-(

Beatrice 19.04.2004, 16.16| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: laut gefühlt

Frage

Wenn du eine Zahl zwischen 1 und 5 wählen müsstest - welche wäre deine Lieblingszahl? (die 1 und die 5 mit eingeschlossen)

Beatrice 19.04.2004, 12.43| (16/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt

Letter James



Witziger eCard Versand und mehr..
via Daniels Tagesgeschehen

Beatrice 19.04.2004, 08.52| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: ge-web-t

Dieser dickköpfige Kater

Mit flauem Magen sitz ich hier und ärgere mich über mein dickköpfiges Katerchen. Gestern, Spätnachmittag meinte er, er müsste mit dem Essen stoppen und auch heute morgen, will er nichts. Die Tierärztin kommt im Laufe des Vormittags vorbei. Ich bin traurig, weil ich nicht mehr weiß, wie ich ihn zum Essen bringen kann. Er hat so furchtbar wenig Kraft und es zerreisst mir das Herz, wenn ich ihn anschaue. Ich mach mir Vorwürfe, weil ich es nicht schaffe, dass er was frisst und habe nun Angst, dass er mir verhungert. Das, was er bis zum Streik zu sich genommen hat, war einfach zu wenig, um zu Kräften zu kommen. Vielleicht bringt ein Appetitanreger oder eine Aufpäppelspritze der Ärztin was.. 

... die leise Freude, wandelt sich ... :°-(

Beatrice 19.04.2004, 08.32| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Tatzen

Frühjahrsgewitter

es regnet und erstes Donnergrollen ist zu hören..

Beatrice 18.04.2004, 17.40| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Wetterfrosch

Katzenkumpels und Schleckertipps

z.B. Patufet - ein Liebhaber von Erdbeerjoghurt - ein sehr guter Tipp für Whiskey, der sich begeistert zeigte... also gibt es nun seit gestern Erdbeerjoghurt. Die Rafinesse der Küchenchefin lässt nichts offen und so wird unter den Erdbeerjoghurt noch Sheba mit Pute in heller Sauce gemischt - als Garnierung ein paar Frischkäsekrümel. Ein paar Tröpfchen Sahne runden das Ganze noch galant und schmackhaft ab. Katerchen mag es... immer noch sehr wenig, aber wenigstens etwas. Bis heute morgen hat er nur vom Finger geleckt, eben leckte er selbst in der Schüssel mit seinem Miniportiönchen.. mannomann.. wenn ich daran denke, was er sonst so verdrückt, dann ist das JETZT kein wirklicher Magenfüller :-(

Mit meinem Hühnchen hab ich leider in den Ofen gefasst - er will es nicht -vielleicht noch nicht.. er will nur schlabbern und schlucken, aber nichts beissen.

Schnurren geht inzwischen recht gut - und Katerchen hat seinen Schnurrbereich auch ausgedehnt: Wir müssen dazu nicht mehr extra ins Bad gehen.  

Beatrice 18.04.2004, 11.52| (8/8) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Tatzen

Specials

Es frustriert mich mächtig, wenn Katerchen keine Freude am Fressen hat. Es gibt also immer wieder Sahne.. nachher werde ich noch Joghurt holen und mal sehen, was ich noch finde- Hähnchen ist ein wahrer Leckerbissen - zumindest war es immer so. Damit werde ich es auch noch versuchen. Er wird auch noch von der Tierärztin nen Appetitanreger bekommen. Ich bin wirklich froh, dass sie immer vorbei kommt und wir ihn nicht mit Autofahren und fremden Umgebungen stressen müssen. Interessant ist, dass er seine Gesprächigkeit nur im Bad wiederfindet. An Verbesserung sehe ich die kleinen Dinge, wie schnurren, gurren, seine Spaziergänge auf den Balkon oder ins Bad. Insgesamt ist er leider sehr schwach, was im Moment aber vorallem mit seinem Mangel an Fressfreudigkeit zusammenhängt. Was ich schon bei Kindern nicht mag- jemanden zum Essen "zwingen" - ich biete ihm wieder etwas an - auch immer wieder was Neues, aber ich komme mir sehr lästig dabei vor. Ich hoffe, ich finde noch ein paar Leckereien, die ihm schmecken, damit er wieder zu Kräften kommt.

Beatrice 17.04.2004, 11.52| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Tatzen

Zwischenbericht

Sahne = Hochgenuss - und Katerchen war mit diesem Special sehr zufrieden. Mit dem Fressen hapert es und ich versuche alle möglichen Köstlichkeiten ins Haus zu tragen, damit er Appetit bekommt. Rinderhack wurde erst einmal verschmäht, aber ich geb nicht auf. Ein paar ernste Worte gab es ausserdem, denn ich mußte ihm deutlich vor Augen halten, dass es mit dem Gesunden ohne Fressen nichts werden kann. Er soll mal seinen Wackelgang betrachten. Ich wurde ignoriert - Kater wackelte auf den Balkon. Als Obermutter war ich sofort in Sorge, denn ich möchte ja nicht, dass er sich nun auch noch verkühlt - ob ich nun zu menschlich denke, weiß ich nicht so recht. Ihm war es ein Bedürfnis frische Luft zu schnuppern.

Ich setzte mich zu ihm und wir plauderten ein bisschen: " Ist der Spätnachmitttag nicht herrlich, Katerchen?"- (meine Sorgemachgedanken wegen Verkühlen hatte ich in in der Zwischenzeit in eine Ecke gesetzt)- "Ach, und wie schön wird es werden, wenn die Sonne wieder kräftiger scheint. Kannst du dich an letzten Sommer erinnern, als sie ihre warmen Strahlen auf dein Fell geschickt hat? Warm... streichelnd und von dir kam gaaanz viel Schnurrrrrr, ich kann mich gut daran erinnern, wie angenehm es für dich war. Erinnerst du dich? Ich glaube, dieses Jahr gibt es wieder sehr schönes Wetter.. darauf freuen wir uns, gell? Ich bin mir sicher, wir werden ihn wieder sehr geniessen!"

Katerchen erhob sich und wackelte ins Bad..  ob für ihn in diesem Moment MEIN Redefluss  zu anstregend war?

Etwas später ging ich ins Bad um nach ihm zu sehen. Er lag neben der Klobürste. Ich fragte ihn:"Sag mal, Katerchen, warum gerade neben der Klobürste, es gibt doch viel gemütlichere und angenehmere Orte hier in der Wohnung?" Ein etwas jämmerliches Miauen durch den geschlossenen Mund und ein tiefes, hörbares Schnurrrr. Es war so, als ob er seine Sprache wieder gefunden hätte, denn er minzte und munzte, miaunzte und mionzte.. er gurgelte und schnurrte. Es war so eine Menge an Text, dass ich mich am Ende nicht mehr erinnern konnte, was er nun zu meiner Frage wegen der Klobürste zu sagen hatte....

Letztendlich ist es aber egal.. sooo viel Gespräch hatten wir zuletzt vor über einer Woche. Ich freute mich, dass er mir so viel zu erzählen hatte.. es war einfach nur schön!
Jetzt muß ich ihn nur noch davon überzeugen, dass er sich nicht meine Unart angewöhnen darf: Das Essen zu vergessen (und werde vorbildlich in Zukunft daran denken)

Beatrice 16.04.2004, 21.51| (5/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Tatzen

Ganz still und leise

...möchte ich von Freude erzählen ..

Ganz still und leise und in aller Vorsicht...
Ich hab heute morgen bei der Tierärztin angerufen und ihr gesagt, dass Whiskey noch bleiben möchte...

Als ich heute morgen die Balkontüre öffnete, kam Whiskey anspaziert und ging hinaus -in dem Moment liefen mir sofort die Tränen herunter, weil ich dachte, er will sich noch einmal alles anschauen und sich verabschieden - ich war so traurig - ...  er kehrte um und ging ins Bad, steuerte direkt auf seine Toilette zu und ging hinein... ich konnte es kaum fassen. Er legte sich danach im Bad in eine Ecke und ich streichelte ihn - ein kleines, kaum hörbares Schnurren.

Zeichen ...  er hat es sich heute Nacht anders überlegt.. und ich möchte mich ganz still und vorsichtig freuen. Ich hab schon ein bisschen Angst, dass ich diese Zeichen falsch deute - die Tierärztin meinte noch am Tag zuvor - es müsste über Nacht ein Wunder passieren und ich glaube, dass es deutlicher nicht geht - das ist wie ein kleines Wunder, wenn man das Katerchen gestern gesehen hat... 

Inzwischen ist der Gang zur Toilette auch keine Ausnahmeerscheinung mehr (die Prognose der Tierärztin war, dass er es evtl. nicht mehr könnte, wenn er gesund werden würde)- er will auch Ruhe und zieht sich zurück, aber er schafft weitere Strecken und er frisst den Thunfisch, den ich ihm hinstelle. Die nächsten Tage werden ganz im Zeichen von Verwöhnerlis für einen Katzenmagen stehen, damit er auch wieder Kraft bekommt... und das ist kein Wunder.

Ich freu mich - ganz vorsichtig - ganz leise und still... aber ich möchte gerne, dass jeder, der mit mir geweint und sich Sorgen gemacht hat, weiß, was hier bei uns passiert ist.

Fühlt euch alle umarmt und DANKE - ganz, ganz viel davon!

Beatrice 15.04.2004, 16.56| (14/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Tatzen

...

Sunny hat ihn auf ihrem Blog stehen - die Tierärztin hat ihn heute auch ausgesprochen:

Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
(petrarca)

... aber egal welches Tier es ist - wenn mensch so viel Zeit mit einem Tier zusammengelebt hat, ist ein Tier nicht nur ein Tier, sondern ein Teil der Familie, ein Lebensgefährte, oft ein Seelenverwandter, ein Seelenstreichler, ein Tröster, jemand zum Aufmuntern, zum Lachen und noch so vieles mehr.. Die Liebe, die sich im Laufe des Zusammenlebens entwickelt, ist so rein, ehrlich und intensiv - wie sie unter Menschen eher weniger oft zu finden ist.

Für diese Liebe bin ich, dir mein Katerchen, unendlich dankbar - dankbar, dass ich sie erleben und spüren durfte. Es war hin und wieder anstrengend, deinem Redefluss zu folgen - ich wäre so froh, wenn du mir noch viele tausende Katzengeschichten erzählen würdest. Ich werde unsere Gespräche vermissen... wie all die anderen Dinge, die dich ausmachen... 
.. wir müssen "Auf Wiedersehen" sagen..

Danke für alle gedrückten Daumen - die Ärztin war sehr lieb in ihren Worten, aber sie sieht das selbe, wie ich auch..


 

Beatrice 13.04.2004, 19.30| (22/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Tatzen

Heute morgen

Meine Gefühlswelt erlebt im Moment ein ziemliches Auf und Ab - es ist ein ständiges "mal ist es besser" und dann wieder ein Rückschritt - in meinen Augen, nach meinem Gefühl. Gut ist, dass Whiskey seinen Darm entleeren konnte. Das war aber auch nur möglich, weil ich ihm einen Lactulosesirup gegeben hatte. Ihm fehlt einfach die Kraft. Wie sehr sie ihm fehlt, sieht man an seinen Gängen von Eckchen zu Eckchen. Er will gehen und er tut es auch. Er hat sich zwei Lieblingsplätze ausgesucht, die er im Wechsel aufsucht. Ich bin froh, dass er trinkt, aber mit dem Fressen sieht es nicht so gut aus. Dieses Auf und Ab macht es mir sehr schwer.. Katzen sind so unheimlich zäh, aber wenn es sie "erwischt" hat, dann machen sie einen enormen Schritt nach hinten, den man gar nicht richtig umsetzen kann - so plötzlich kommt er. Im Kopf ist immer "wie er normalerweise ist" - das Jetzt sieht so ganz anders aus.

Netty hat es mir schon geschrieben - die Ärztin sagte es gestern auch noch einmal: Wenn es soweit sein sollte, dass kein Weg an einer "Erlösung" vorbeiführt, dann wird Katerchen Bescheid sagen - und ich werde es sehen. Wenn man 17 Jahre des Lebens mit so einem Seelentierchen verbringt, schaut man sich gegenseitig ins Herz und nicht nur in die Augen.

Ich möchte mich für all die lieben Worte und gedrückten Daumen bedanken. Es tut gut und hilft mir sehr... DANKE! 

Beatrice 13.04.2004, 10.23| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Tatzen

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Rezepte und E-Cards