Ausgewählter Beitrag

Ich, über mich....

Ein stark ausgeprägter Wesenszug, meiner selbst, ist mein großer Gerechtigkeitssinn und wenn der sich gekratzt fühlt, dann kann ich ganz schön ärgerlich werden.

So gibt es ein paar Dinge im Leben, die ich ganz und gar nicht ab kann... wie z.b. wenn ich mich an Menschen anpasse, die mit der ein oder anderen Sache nicht klar kommen, aber für sich selbst ganz anders entscheiden. Klar, dann ärger ich mich, weil ich mir sage: gleiches Recht, gleiche Pflicht für alle...  aber ich ärger mich auch darüber, dass ich mich angepasst habe und an mir geändert habe, Rücksicht nehme und als Ergebnis dann sehen muß, dass nur ich es bin, die sich daran hält.

Fazit: Ich könnte mir nun sagen, ich tu, was ich für richtig halte, kümmere mich nicht mehr um Belange anderer Menschen, sondern lebe vollkommen nach meiner Fasson. Wer damit nicht klar kommt, hat Pech gehabt. Klingt mächtig mies - und ist auch gar nicht nach meinem Gefühl, aber das Gefühl, als Looser aus einer Sache rauszugehen, ist ebenso mies. So frage ich mich, welche Entscheidung ist die Richtige... immer wieder anpassen und auf Gefühle anderer Rücksicht nehmen? Oder lieber auf meine eigenen Gefühle achten? 

Beatrice 14.06.2003, 09.53

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

5. von Gabi

Gleich was geschieht, liebe Bea, bleib du selbst. Nun sind wir so weit gekommen in diesem Leben, so verkehrt kann es nicht gewesen sein, oder?

*umärmler
Gabi

vom 15.06.2003, 03.09
4. von Detlef

Hallo, liebe Bea,
so sind sie die Menschen und du kannst sie nicht ändern.

Ich folge da meist meinem Herzen, auch wenn der Verstand manchmal etwas anderes sagt. So, wie ich mich besser fühl danach. Nennt man es Seelenfrieden? Klingt verwirrend? Ist es auch ;o)

Vielleicht helfen dir diese 3 Wünsche:
... die Gelassenheit, alles das hinzunehmen, was nicht zu ändern ist,
... die Kraft zu ändern, was nicht länger zu ertragen ist und
... die Weisheit, das eine vom andere zu unterscheiden.



vom 14.06.2003, 11.19
3. von Karin

Hi, Bea...
also soviel ich weiss, habe ich auch nichts angestellt oder??...:-))
Nicht das ich ein paar auf den Deckel krieg...unschuldigschau:-)))

winke, Karin

vom 14.06.2003, 11.16
2. von Andrea

Klingt, als wär da jemand sehr unfair zu dir gewesen...snief :-( Ich hoffe, ich hab nichts angestellt????
Ich bin ein sehr anpassungsneigender Mensch, schon aus harmoniesüchtigen Gründen. Aber umso schlimmer ist es, wenn man erkennen muss, dass man unfair behandelt wird. Wut krieg ich eigentlich nicht so schnell, aber mich macht sowas unheimlich traurig...

vom 14.06.2003, 10.53
1. von Birthe

Guten Morgen Bea!
Und dann schon solche Gedanken...
Ich glaube, es gibt keine richtige Lösung, die du immer verwenden kannst. So wie du bist, wirst du bestimmt irgendwann total unglücklich sein, wenn du nur auf deine eigene Gefühle achtest. Aber in manche Situationen oder bei manche Leuten ist es besser. Und schadet es keinem, wenn du dann mal dich selbst vorZiehst, gerade, wenn du solche Erfahrungen bei den einen Person schon gemacht hast.
Liebe Grüsse!
Birthe

vom 14.06.2003, 10.34

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2022
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Rezepte und E-Cards