Ausgewählter Beitrag

Heilend...

Gestern und auch heute, ist mir wieder einmal sehr bewusst geworden, wie gut es tut, wenn einem das Gefühl von Verständnis vermittelt wird. Wie heilend es ist, wenn jemand zuhört. Wie tröstend liebe und verständnisvolle Worte und Ohren sind.. dabei braucht es gar nicht viele Worte, oft reicht es schon, zu sehen und zu empfinden "Ich bin bei dir. Ich versteh dich. Lass einfach los - ich fange dich und deinen Kummer auf..." Es tut gut zu fühlen, dass ich meine Wunden lecken darf und dabei das Empfinden haben kann, dass es in Ordnung ist.

Beatrice 23.04.2004, 12.49

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

4. von Conny

LIebe Bea!
Du kennst mich wahrscheinlich gar nicht, ich dich auch nur von deinem Blog hier, den ich immer mal wieder durchstöbere.
Die Geschichte um dein Katerchen habe ich mit großer Trauer verfolgt. Mir fehlten aber die richtigen Worte, um dir .u .eigen, dass ich dir alle Kraft der Welt gewünscht habe. Nun ist "es" passiert ;'-( Ich habe den gan.en Tag über immer wieder an dieses Ereignis gedacht. Jet.t fehlen mir schon wieder die Worte und kann dir nur noch liebe Grüße senden,
Conny

vom 23.04.2004, 20.55
3. von Sunny

Da kann ich dir nur zustimmen, liebe Bea.

Ich hab eben eine Mail an dich abgeschickt.

vom 23.04.2004, 16.07
2. von Arabella

Bea.. ich werde jetzt nicht noch einmal sagen, das ich mir vorstellen kann, wie es dir geht... denn das weisst du ja... ich möchte dir nur etwas mitteilen, was du ganz sicher nicht weisst.. nämlich, dass ein ganzes Büro in Barcelona mit Whiskey und dir gelitten hat. Vom ersten Tag an, als du um dein Katerle besorgt warst, erzählte ich dass meinen Kolleginnen und ab da, war jeden Tag die erste Frage von ihnen allen (alle natürlich Katzenbesitzerinnen) "¿como está el gato de Bea?" (wie geht es Bea's Katze)... als ich gestern nachmittag mit ziemlich verwischtem Makeup ins Büro kam (da ich die Nachricht der 'Regenbogenbrücke' erst las, als ich schon praktisch auf dem Weg ins Büro war), brauchten sie gar nicht wieder zu fragen, wie es deinem Katerchen ging. Ich habe selten so viele betretene und echt traurige Gesichter gesehen... wohl jede von uns malte sich angstvoll aus, wie es wohl mal uns gehen wird, wenn es so weit ist... ehrlich gesagt, kann ich mir nicht einmal vorstellen, dass Patufet mal nicht mehr sein wird... schon allein bei dem Gedanken stehen mir die Tränen in den Augen... deshalb Bea: Wir fühlen wirklich mit dir und möchten dich allesamt in den Arm nehmen und trösten... wir haben dich alle ganz doll lieb!!! Sei stark, tröste auch Cinderella, die Whiskey bestimmt genauso vermisst, und stützt euch gegenseitig, denn du weisst ja, dass Cinderella genau spürt, was los ist.
Ich knuddele dich ganz fest!!

vom 23.04.2004, 15.16
1. von minnie

hm...genau das habe ich heute in Gedanken auch jemandem mitgeteilt :-)

vom 23.04.2004, 12.54

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Rezepte und E-Cards