Ausgewählter Beitrag

Für mich auch noch interessant...

Ein Kommentar -

Antworte ich darauf, oder nicht?
Wann antworte ich und wann nicht...
Muß ich antworten, oder kann ich es lassen?
Fühlt sich jemand ignoriert, wenn ich nicht zurückkommentiere?


hmmmmm.....

Beatrice 23.05.2003, 14.24

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

22. von Eulchen

Und gerade diese Gedanken, lösen die häufigsten Kommentare aus, gelle ?!?
Was hast Du denn vor 5 Jahren gemacht, wenn Du unbedingt was loswerden wolltest ??? ( Nicht nur ausdrucksstark, auch noch provokant ;-)
Ich verstehe schon, was Du sagen willst, aber wenn Du in die Kommentare nicht einsteigst, dann hast Du ja auch irgendwann Ruhe - oder interessiert es Dich tief im Herzen nicht doch, was der Rest der Welt zu Deinem "Losgewordenem" denkt ... ?



vom 23.05.2003, 22.34
21. von Bea

lach.. oh --- heute aber sehr ausdruckstark.. lach.. huhuu Eulchen.. schön von dir zu lesen.. :-)
ich mag auch keine Monologe..
MANCHMAL aber, da würde ich gerne was schreiben ohne dass darauf was kommt.. allerdings frage ich mich dann, warum will ich es schreiben und warum will ich gerade dann nix von Kommentaren wissen... vielleicht, weil ich manchmal einfach was loswerden will, aber ohne darüber zu diskutieren, aber mit dem Gefühl, es wurde "zugehört" - ja, das fände ich manchmal als sehr angenehm...
Lieben Gruß und freu ma uns auf jede spontane Party, die es gibt..
Winke, Bea

vom 23.05.2003, 22.20
20. von Eulchen

Ein spannendes Thema !
Ich denke, dass Jeder versucht etwas Interressantes ins Netz zu bringen, wenn er was ins Netz bringt und wie erfährt man, ob es interessant, spannend, witzig, oder dergleichen ist ? Durch Feedback - Besucherzahlen, Kommentare, Mails, etc. Wozu würde es denn sonst all die Statistiken oder auch RSS-XL geben ?? Dass Manche auch gut auf all das verzichten können - keine Frage, aber das Gros ? Ich würde meine Seiten aus dem Netz nehmen, wenn ich kein Feedback erhalte und gerade beim Blog !
Wenn das Alles Niemanden interessiert, dann schreibe ich es für mich auf und habe 'ne Menge mehr Zeit. Ich glaube auch, dass ja gerade daher auch der Blog entstanden ist - um Spass zu haben! (Nur mit mir alleine ???) Bei Manchen würde mich die Motivation interessieren warum sie eine Seite ins Netz stellen, denn wem erzähle ich denn, was ich im Büro erlebt habe ? Mir selber ? Und wozu erzähle ich es all den Anderen im Netz ?
Mal ehrlich, Monologe sind doch langweilig, oder ...
Wie könnte denn so eine Spontan - Party
sonst entstehen (wie gestern erst ;-) wenn Keiner mit dem Anderen plaudert ?
Natürlich gibt es nicht auf jeden Kommentar etwas zu antworten, aber wenn ja, macht man es doch automatisch.
Wenn ich irgendwo zu Besuch bin und Niemand mit mir redet, dann kann ich auch zu Hause bleiben ...
Liebe Grüße an Alle und ein schönes Wochenende
Das Eulchen

vom 23.05.2003, 22.14
19. von Bea

Hallo Clajamajo, wahrscheinlich, so wie es sich liest, steckt in allen Gedanken einfach viel wichtiges und nachdenkenswertes...
Danke für das ausführliche Kritzeln.. lieben Gruß, Bea

vom 23.05.2003, 20.16
18. von clajamajo

Hallo Bea,

ich halte es so, dass ich längst nicht alle Kommentare kommentiere. Manchmal tue ich es, aber ein anderes Mal auch wieder nicht. Hab mir bisher auch nicht all zu viele Gedanken darüber gemacht, ob die Kommentierenden deswegen entäuscht sind. Sicherlich schreib auch ich online und mit Kommentarfunktion, weil ich den Dialog suche und mich über Meinungen anderer freue. Bin aber selber nicht entäuscht, wenn meine Kommentare nicht noch einmal kommentiert werden. Ich würde mich deshalb Kirstins Meinung anschließen. Ich schreib weil mir gerade danach ist, kommt darauf eine Reaktion ist dies schön, aber ich erwarte es nicht zwangsläufig. Ich weiß, dass es viele stille Leser gibt ... na und. Wer nichts dazu schreiben möchte muß es ja auch nicht. Genauso sollte man einen Kommentar nicht mit der Absicht schreiben darauf in jedem Falle eine Rückmeldung zu erhalten. Nur weil ich nichts mehr hinzuzufügen habe respektiere ich dennoch mein Gegenüber und seinen Beitrag. Dadurch, dass ich wiederrum in den anderen Blogs lese und kommentiere signalisiere ich doch ohnehin mein Interesse an der anderen Person und erhalte so den Dialog aufrecht.

So nun hab ich aber genug gekritzelt ;-))

Gruß Claudia

vom 23.05.2003, 19.08
17. von kho

@kirstin

eins noch: Unterstellungen?? *hmm, ein grosses Wort, finde ich. Kann ich auch nicht wirklich so sehen..

Ein blog ist, und da stimme ich dir zu, ein doch eher begrenztes Medium...

lg,, kho


vom 23.05.2003, 15.54
16. von Kirstin

Hallo kho,
nun, für mich ist genau hier das Ende.
Deine Unterstellungen sind für mich keine Grundlage, daher beende ich es lieber hier für mich, denn es gibt Dialoge, die schwierig per Kommentarfunktion sind..zumindest für mich. Mein Bedürfnis wäre jetzt in das Gespräch einzusteigen, jedoch gibt mir ein Blog dazu nicht den Rahmen.
Ein Live Gespräch wäre mir jetzt lieber gewesen:-))

lg
Kirstin....die natürlich trotzdem weiter mit liest:-))

vom 23.05.2003, 15.38
15. von Kirstin

>Warum veröffentlicht man sich? Gibt es >nicht eine einzige Erwartungshaltung dazu?

Nun, vielleicht ist es einfach nur "normal", wenn man viel im Netz unterwegs ist. Ich weiß es nicht, ich hatte bisher keine Erwartungshaltung an den Schmierblog, sondern mir gefiel einfach die Idee.

vom 23.05.2003, 15.33
14. von kho

@Kirsten
Wann ist Meinung denn nicht Interpretation??
Ja klar, wünsche ich mir Rückmeldungen auf das, was ich tue!! Wer das für sich bestreitet, sagt für mich nicht die Wahrheit. Ich sagte zudem "in meinen Augen", also in meiner persönlichen Ansicht. Eine allgemeingültige Regel versuchst gerade Du daraus zu interpretieren!!

Was ich gesagt habe, ist meine persönliche Ansicht!!

Und wenn es Menschen gibt. die auf Kommentarfunktionen verzichten, schön...Weil es Spass macht?? Das glaube ich einfach nicht. Wenn es Spass macht, zu monologisieren, warum dann hier?? Kein Mensch kann ohne Reflexion durch andere Menschen existieren...

lg, kho

vom 23.05.2003, 15.33
13. von Bea

Hmmm...

>Der Monolog sozusagen als Selbstzweck, >wenn dem so wäre, warum dann hier und >nicht in´s „liebe Tagebuch“ auf >Papier..??!
Weil es Spaß macht! Ich kenne genug Menschen, die auf eine Kommentarfunktion verzichten können..oder eben erst gar keine haben.

Okay, es macht Spaß - aber warum macht es Spaß? - selbst wenn keine Kommentarfunktion da ist, ne Mail geht immer...
Warum veröffentlicht man sich? Gibt es nicht eine einzige Erwartungshaltung dazu?

vom 23.05.2003, 15.29
12. von Kirstin

Hi Bea,
na, da hast Du ja was angefangen..ich sehe es schon kommen, hier entsteht gleicht etwas für meinen "Neuen":-)
>Ist es nicht so, dass man einen Kommentar >ab gibt und das immer in einer >Erwartungshaltung?
JA? Ehrlich, ich bin mir da nicht so sicher..ich kann aber jetzt nur von mir ausgehen..und nicht sagen, dass das jetzt für alle Menschen gilt. Wenn ich einen Kommentar abschicke und es folgt keine Reaktion, dann ist das für mich o.k...dann gab es nichts mehr dazu zu sagen o.ä....aber ich mache mir dann keine Gedanken darum, meine ERwartung ist eben also eine andere...ich erwarte auch nicht, dass meine Einträge kommentiert werden....

Es läuft irgendwie alles auf die ERwartungen raus...und die sind nun mal so unterschiedlich wie die Menschen selbst. Dennoch denke ich sollte es einfach jeder Mensch in/auf seinem Blog so machen, wie er es für richtig hält..und wem das dann nicht passt, der wird dann auch bald keine Kommentare mehr abgeben....oder?


vom 23.05.2003, 15.29
11. von Kirstin

Hi kho,
>Wenn jemand meint, ihm sei es >gleichgültig, ob es Rückmeldungen zu >seinen Einträgen gibt, sagt in meinen >Augen nicht die Wahrheit!

Das ist Deine Interpretation! Wenn Du glaubst, dass andere dann nicht die Wahrheit sagen, dann schließt Du in dem Fall nur von Dir auf andere Menschen, das heißt: Du wünschst Dir Rückemldung und glaubst, dass das dann allgemein gültig ist??

>Und ich denke, klar sollte man seine >Meinung zu den Einträgen sagen. Wie >sonst sollte bitte ein Austausch von >Meinungen, ein Dialog zustande kommen??
Ja, genau! Wenn denn ein Dialog gewünscht ist....aber das muss ja nicht zwangsläufig so sein, richtig?

>Der Monolog sozusagen als Selbstzweck, >wenn dem so wäre, warum dann hier und >nicht in´s „liebe Tagebuch“ auf >Papier..??!
Weil es Spaß macht! Ich kenne genug Menschen, die auf eine Kommentarfunktion verzichten können..oder eben erst gar keine haben.

Lieben Gruss
Kirstin

vom 23.05.2003, 15.24
10. von Bea

@Kirstin.. jep, man kann es als weise ansehen, auch mal nichts zu sagen - und die Frage: was erwartet der Mensch, der kommentiert...
Ist es nicht so, dass man einen Kommentar ab gibt und das immer in einer Erwartungshaltung? - genauso, wie die meisten Beiträge schreiben, weil sie eine Reaktion darauf erwarten - gerade dann, wenn es eine Kommentarfunktion gibt..
Sicher gibt es Beiträge, die würde man am liebsten nicht kommentiert haben, aber wie schon kho schreibt: warum dann offiziell und nicht auf Papier, oder gleich im Kopf belassen.. man will veröffentlichen und das für ein breites Puplikum...

vom 23.05.2003, 15.21
9. von kho

Warum schreibt man in einem öffentlichen Raum seine Gedanken auf?

Wenn jemand meint, ihm sei es gleichgültig, ob es Rückmeldungen zu seinen Einträgen gibt, sagt in meinen Augen nicht die Wahrheit!

Und ich denke, klar sollte man seine Meinung zu den Einträgen sagen. Wie sonst sollte bitte ein Austausch von Meinungen, ein Dialog zustande kommen??

Keiner, der im Internet veröffentlicht, kann mir erzählen, daran nicht interessiert zu sein. Der Monolog sozusagen als Selbstzweck, wenn dem so wäre, warum dann hier und nicht in´s „liebe Tagebuch“ auf Papier..??!

lg, kho

vom 23.05.2003, 15.15
8. von Kirstin

Wieso wird "schweigen" als unhöflich bezeichnet? Es kann durchaus auch a) Zustimmung sein oder b) einfach dem anderen die MEinung zu lassen....das ist im Extremfall wirklich weise.
Ich kann Kommentare auch unkommentiert lassen...und es heißt für mich nicht, dass ich den anderen Menschen deshalb blöd finde oder ihn nicht beachte. Welche ERwartung der andere Mensch hat...nun, das ist eigentlich sein Problem, denn ich bin nicht auf dieser Welt, um die Erwartungen anderer Menschen zu erfüllen.
Daher wäre vielleicht eine interessante Frage: "Was erwartet der Mensch, der einen Kommentar abgibt?"

Undiplomatischer ging es nicht:-))

vom 23.05.2003, 14.51
7. von claudia

@ bea ...also wenn mir einer nicht antwortet dann nehme ich das nicht persönlich schöner ist natürlich wenn man antwort bekommt. wenn ich aber so darüber nachdenke wäre es nicht schlecht wenigstens am abend was zu den kommentaren zu schreiben. das sollte ich mir glaube ich angewöhnen.
@tina es scheint fast so das wir beide heute zuviel zeit haben

@ alle :-) ich geh jetzt hochzeiten wünsch euch noch nen schönen tag.



vom 23.05.2003, 14.49
6. von Bea

Hallo Tina...

.. wenn man seinen Blog als Austauschsplattform sieht und man das Ganze am Durchfluss halten will, dann hab ich schon eher das Gefühl, dass man sich da auch beteiligen muß - sozusagen als "Diskussionsleiter" - mich interessieren aber auch die Gefühle.. und warum und wieso, weshalb und auch weshalb nicht...

vom 23.05.2003, 14.42
5. von Bea

nun ja, mir geht es eben auch so, eine Kommunikationsplattform... und das genau ist es... wenn man es so sieht und dann jemandendem nicht antwortet, dann wäre es doch nicht nett.. und dann kommt die Frage auf: warum bekomme ich keine Antwort? - könnte ich mir zumindest vorstellen...


vom 23.05.2003, 14.40
4. von Tina

Hmm das ist wirklich Interressant..
@Claudia ich glaube ich habe auch zuviel zeit heute*gg*
@Bea ich dachte zuerst man muss nicht kommentieren, aber ich denke mal auf ein paar Sachen zu antworten wäre vielleicht nicht schlecht. Oder was vielleicht auch ginge wäre am ende des tages wenn die kommentare geschrieben sind einfach unten drunter zu allen etwas kurzes zu sagen..hmm oder vielleicht doch jedem persönlich?? Oje Bea da hast du jetzt was angestellt mit deiner Frage*lach*
Tina

vom 23.05.2003, 14.38
3. von silvio

ich denke mal, dass komm drauf an, wie man sich selbst und sein Blog sieht... für mich ist ein Blog eine Kommunkationsplattform, fast ähnlich einem Chat und das haben wir ja auch auf deinem Blog schon erlebt, dass man sich vorzueglich unterhalten kann ... das wäre schwer, wenn man nicht antworten würde ...

aber wie sagst du so schön, müssen muss ich gar nichts ... und das ist natürlich auch wahr

silvio

vom 23.05.2003, 14.35
2. von Bea

für mich auch interessant, Claudia... wenn man irgendwo ne Meinung äussert und keiner drauf reagiert, kommt man sich dann vor, als ob man nen Hydranten besprochen hat, oder ist es egal?
Weiß nicht, wie geht es dir dabei?

vom 23.05.2003, 14.34
1. von claudia

das interessiert mich jetzt besonders. ich antworte fast nie auf kommentare. vielleicht sollte ich das doch machen oder nicht? weiß jetzt echt nicht ....

ich scheine heute zuviel zeit zu haben weil ich andauernd hier lese;-)


vom 23.05.2003, 14.32

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2022
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Rezepte und E-Cards