Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Apple

Problem gelöst

Nachdem ich für mein neues Schätzelchen noch nichts zum Aufbewahren käuflich erwerben kann, hab ich mir mein eigenes Tascherl genäht. Einen Schönheitspreis bekommt es nicht, aber dafür ist es mit bestem Wissen und Gewissen erstellt worden. ;)


Beatrice 30.09.2014, 21.45 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Unboxing Apple iPhone 6 +

Der Postbote bereitete mir gestern mächtig Freude, denn er brachte mir meine Bestellung auf die ich schon sehnsüchtig gewartet habe: Mein neues Äpfelchen ist angekommen!



...weiterlesen

Beatrice 25.09.2014, 15.13 | (6/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Signatur mit Vorschau erstellen

Bildschirmfoto_2012_05_11_um_18.34.37.pngMein ♥blatt hat mir heute einen Artikel vorgelesen, der sich mit dem Erstellen einer Signatur in Verbindung von VORSCHAU und der iSight-Kamera in Mac OS X Lion beschäftigt. Ich war gleich schon neugierig und hab mal nachgearbeitet. Wenn nur alles immer so einfach wäre. Solche Tipps liebe ich und das erinnert mich gleich wieder an den Tipp mit dem Holzküchenbrett, das auf wundersame Weise wieder gerade ist.

Aber gut - zurück zum Thema.
Ab und an benötige ich eine Unterschrift in einem PDF und meist bleibt: ausdrucken, unterschreiben, wieder einscannen. Damit ist nun Schluss!!

Für diesen tollen Tipp benötigt mann/frau: Mac OS X Lion, iSight-Kamera, 1 DIN A4 Blatt weiß, schwarzen Filzstift.

Das PDF in VORSCHAU öffnen.
In der Werkzeugleiste den Stift klicken und dann in der Subnavigation das Symbol für Signatur (in blau) wählen. Es öffnet sich ein Layer und man wählt nun "Signatur von Integrierter iSight-Kamera erstellen". Im Bild ist meine erstellte Signatur schon zu sehen :-)



Auf dem Blatt Papier wird nun die Unterschrift geleistet - gerne großzügig (nicht zu klein) - und hält dann das Papier vor die Kamera. Die blaue Linie dient zur Ausrichtung und sollte beachtet werden. Die Unterschrift wird von der Kamera eingelesen und zeigt das Ergebnis in der Vorschau neben dem kleinen Bildschirm der Kamera.



Damit die Signatur auch später wieder zur Verfügung steht, sollte das Häkchen "Zur Sicherung für spätere Verwendung" gesetzt sein. Passt die Unterschrift klickt man den Button "Akzeptieren".
In Vorschau wird nun noch die Unterschrift platziert und kann bei Bedarf verlustfrei skaliert werden (1. Bild oben zeigt, wie es am Ende aussieht.)

Ich bin begeistert!
Den Ursprungsbeitrag kannst du bei giga.de nachlesen.

Beatrice 11.05.2012, 19.09 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

iPhoneographie-Event - Durchführung

Am Samstag war es soweit: Unser iPhoneographie-Event im Apple Store, Jungfernstieg in Hamburg stand an. Die Aufregung war doch zu spüren - auf Baldrian hab ich allerdings verzichtet ;-)
Wir waren pünktlich um 16 Uhr vor Ort und konnten den Aufbau der Bühne miterleben. Sie wurde direkt neben dem Eingang platziert und auch von draussen konnte man dem Event zusehen.



Dank der unkomplizierten Art des Event-Managers Paul war unsere Aufregung recht schnell vorbei.



Für ein Gruppenfoto war auch noch Zeit ...

Mein Chef der Technik war mein Herzblatt, der leider nicht wie geplant Fotos machen konnte, sondern das MacBook für die Bildershow bediente. Aber jut, er machte das prima und reagierte sogar mit Sondereinlagen - als nach Apps gefragt wurde, zeigte er die verschiedenen Apps direkt über die eingebaute Kamera des MacBooks auf dem großen Monitor. Er rief die App auf seinem iPhone auf und hielt sie vor die Kamera, das Bild wurde dann direkt auf dem großen Bildschirm angezeigt. Ich fands herrlich. :-)



Pünktlich um 17 Uhr standen/sassen wir auf der Bühne und Michael führte durchs Programm. Anne und ich waren (glaub ich) beide recht froh, dass Michael über die iPhoneographie und über uns erzählt. Ich machte dann den Start mit meinen Bildern und erzählte über Macro-Fotografie mit dem iPhone und meinem Olloclip, den ich dafür verwende. Die Macro-Fotografie war auch später für die Besucher interessant.




Nachdem ich zu meinen Bildern Rede und Antwort gestanden habe, erzählte Anne über ihre Fotografien und welche Apps sie verwendet. Ich kannte einige Bilder noch gar nicht und war begeistert. Sie hat klasse TinyPlanets und Fotografien, die mit Texturen zu echten Kunstwerken verarbeitet sind.

Für mich persönlich war u.a. ein Highlight, dass ich auch über iphoneartists.de erzählen durfte. Silvio hat sofort reagiert, als eine anwesende Instagramerin (Grüsslis an sonnenstern) ein Bild über uns in Instagram postete. Über ihren iPhoneartists-Account via Web konnte er ihr eingestelltes Bild direkt auf dem Monitor zeigen.



Hier ist ein Bild meines Accounts zu sehen, welches meine Möwen zeigt, die ich zwei Tage vorher am Jungfernstieg fotografierte:



Ich hatte jegliches Zeitgefühl verloren, nur hin und wieder das Gefühl, dass ich viel mehr hätte erzählen wollen. Auch später noch war mir, als ob ich einiges Wichtige vergessen hätte...
Als eingeladener iPhoneograf zeigte natürlich auch Michael seine Bilder, die für mich persönlich auch einen ganz besonderen Reiz haben. Er liebt die Serie und zeigte Reihen von Autos, Schaufensterpuppen und Quietscheenten.
Als wir unsere Bildbesprechungen beendet hatten, durfte das Puplikum Fragen stellen. Im Großen und Ganzen wurde ich zum Olloclip befragt und welche Apps ich verwende. Es wurde fleissig mitgeschrieben und das mitgebrachte Fotobuch betrachtet. Ich hatte auch noch kleine Foto-Visitenkarten gebastelt, die Absatz fanden. Auch Anne und Michael waren mit Fragen beantworten beschäftigt. Schade ist schon, dass man überhaupt nicht alles so richtig erfassen kann, weil man eben zu tun hat ;-)

Mein Eindruck vom Event: Das Puplikum hatte Spaß und sich an dem Event erfreut. Gezielt waren sicherlich nicht allzu viele Besucher zum Event gekommen, aber doch ein paar - der Großteil waren Apple Store Besucher, die einfach so dazu kamen. Ich konnte aber dennoch einige Instagramer kennenlernen, worüber ich mich riesig gefreut habe. Das Puplikum war altersmässig gemischt - iPhoneografie ist kein Thema nur für junge Menschen - ganz und gar nicht. Ich hatte mich während des Events mit einigen älteren, interessierten Besuchern über das Thema unterhalten.

Es war durchweg ein gelungener Event.

Berichterstattungen zum Event sind ausserdem zu lesen bei Anne und bei journalist-und-optimist.de

Beatrice 10.10.2011, 00.31 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

iPhoneographie-Event - vorglühen

Am Samstag, 17 Uhr ist unser iPhoneographie-Event im Apple Store, Hamburg, Jungfernstieg. Ich wollte gerne noch im Store vorbeischauen, da wir bis jetzt dieses schmucke Lädchen seit Eröffnung noch nicht in Augenschein genommen haben. Das Lädchen ist übrigens Deutschlands grösster Apple Store. Ich hab mich also am Nachmittag auf den Weg in die City gemacht, wurde am Hauptbahnhof von meinen Herzblatt abgeholt und wir sind dann gemeinsam zum Jungfernstieg. Ich hatte mit der Event-Managerin meinen Besuch im Apple Store terminiert und sie wollte sich Zeit für ein kleines Kennlern-Gespräch nehmen.



Klar, dass meine Bilder hier mit dem iPhone aufgenommen wurden ;-)
Vor dem Apple Store angekommen, empfängt uns eine riesige Fensterfläche und der weithin sichtbare Apfel.
Auf dem Bild kann man im Eingangsbereich - links - einen Aufsteller erkennen. Auf der rechten Seite steht ebenfalls ein Aufsteller. So werden Besucher über Events und Besonderheiten schon im Eingangsbereich informiert. Den Aufsteller auf der rechten Seite MUSSTE ich dann unbedingt fotografieren:



Ganz ehrlich: ich war sowas von platt und happy. Wie irre gut ist das denn? So eine tolle Ankündigung, die über mehrere Tage im Eingang des Apple Store steht. Das passiert einem doch nicht so oft im Leben, oder?
Nach einer kurzen Wartezeit kam die supernette Frau Event-Managerin und zeigte uns das WO und erzählte ein wenig über das WIE. Das WO kann man oben im Bild vom Store sogar gut sehen, denn es wird direkt links neben dem Eingangsbereich statt finden. Es wird eine kleine Bühne geben und einen großen Monitor auf dem die Bilder von uns zu sehen sein werden. Was bin ich aufgeregt (denn ich soll ja auch noch bisschen was zu meinen Bildern sagen...;-)...)!!!

Vor lauter Aufregung und Freude ist mir gestern gar nicht aufgefallen, dass das Bild von unten einen Fehler hat ;-))) siehst du ihn? ... schön ist, dass man direkt auf die Binnenalster schaut...


Beatrice 06.10.2011, 19.20 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

R.I.P. Steve Jobs - thank you for your gift

Steve Jobs ist gestorben.
Er hat mit seinen Ideen Großes geschaffen.
Thank you, Steve Jobs



1955 - 2011

Beatrice 06.10.2011, 09.06 | (0/0) Kommentare | TB | PL

In Sachen iPhoneography ...

gibt es einiges Neues :-)
Ich erspare mir die doppelten Inhalt und schicke dich auf meinen Foto-Blog hier und hier hin. :-)

Beatrice 30.09.2011, 14.02 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Mit einem Fingerstreich über die Bildschirme

Ich bin iPhone-vermurkst. Oder auch nicht.
Ich muss nun weit ausholen um meine Überschrift zu erklären ....

Seit gestern hab ich das neue Betriebssystem "LION" auf meinem MacBook installiert. Das neue Betriebssystem bringt über 250 Neuerungen mit wie Multi-Touch Gesten, Launchpad, Mission Control uvm.  Die gilt es nun erst einmal nach und nach kennenzulernen (wobei man natürlich nicht alles in seinen Arbeitsalltag aufnimmt.)
Eine tolle neue Funktion, die mit LION gekommen ist, sind die Multi-Touch Gesten. Man scrollt, blättert, zoomt per Fingerstreich, wenn man sich dabei verschiedener Gesten bedient, die übers Touchpad durchgeführt werden.
Das sieht wie folgt aus: Streiche ich mit zwei Fingern von unten nach oben auf dem Touchpad, bewirkt das ein Scrollen. Bewege ich zwei Finger von links nach rechts oder andersherum wirkt das wie ein Blättern in einem Buch. Anwendung findet diese Geste z.b. bei den Fotos oder im Launchpad. Oder wenn man vom Hauptbildschirm ins Dashbord möchte.

touch4.jpgIch habe die Blätternfunktion per Fingerstreich als erstes im  Launchpad getestet.
Das Launchpad kommt einem gleich sehr vertraut vor, wenn man Besitzer eines Multitouch-Handys/Smartphones ist. Mit LION darf man sich nun auch an dieser Darstellung der Anwendungen erfreuen. Anwendungen und Funktionen werden per Icon auf dem Bildschirm abgebildet. Wie schon auf dem iPhone (ab iPhone 3GS und IOS4) können Anwendungen in Ordnern zusammengefasst werden.  Man zieht mit der Maus eine Anwendung auf eine andere und schon hat man einen Ordner. Nebenan mein Ordner für meine Messenger wie Skype etc.

Hier nun ein Auschnitt meines Launchpads im Ordner "Work".



Je nach Menge der Anwendungen oder auch Ordner bilden sich weitere Seiten, die man an den kleinen weißen Punkten am unteren Rand erkennt. Ich hab bereits begonnen meine verschiedenen Anwendungen zu Ordnern (gruppieren) zusammen zu fassen.
Will ich nun zur nächsten Seite, kann ich das mit den Pfeiltaste, oder per Fingerstreich bewerkstelligen.

In Bewegung - Fingerstreich auf dem Touchpad und das Switchen der Seiten



Tja, und warum erzähle ich das alles?
Okay, einmal, weil ich diese neue Funktion einfach herrlich finde und mich auch über das neue Betriebssystem freue - aber wie schnell sich diese einfache Bedienungsart in mein Gehirn gefressen hat, wurde mir erst bewusst, als ich gestern mehrfach über meinen BILDSCHIRM "wischte", um die Funktion weiterblättern auszuführen ... .
.. aber ma ehrlich: auf dem iPhone/iPad funktionert das auch bestens ;-) Mr. Steve Jobs, ich hätte dann doch ganz gerne....


Beatrice 21.07.2011, 17.05 | (4/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

iPhone 3G 16GB weiss abzugeben

Heute habe ich es endlich geschafft mein iPhone 3G 16 GB in weiss zu "entsimlocken" damit ich es verkaufen kann.
Bevor ich es in ebay einstelle, frag ich hier im Blog, ob jemand Interesse hat, es käuflich zu erwerben. Es handelt sich um ein iPhone 3G, 16 GB, weiss . Die Software ist aktualisiert und auf dem neuesten Stand (ios 4.2.1). Auf der Rückseite des iPhones ist an einer Ecke ein kleiner Haarriss. Es hatte bis zum Schluss keinerlei Funktionsmacken aufzuweisen. Ein kleines Ledertäschchen und zwei Displayfolien werden mit dem originalverpackten iPhone mitgeliefert. Ausserdem enthalten: Netzstecker und - USB-Kabel; Kopfhörer.
Es kann mit jeder Sim-Karte in Betrieb genommen werden -> simlock- und vertragsfrei!

Wer also noch ein österliches "I"(Äppelchen) braucht, der möge sich schnell bei mir melden. Als Ostergeschenk sollte es möglichst schon am Dienstag bei der Post liegen.

VERKAUFT

Beatrice 17.04.2011, 16.04 | (0/0) Kommentare | TB | PL

iPad Pen gesucht und gefunden


Ich hab mir die letzten Tage eine neue App aufs iPad geladen, mit der man gezeichnete Animationen erstellen kann. Ich hab ja schon einige Zeichen-Apps auf dem iPad, allerdings nervte mich bis jetzt immer, dass ich mit meinen Fingern keine feinen Linien zeichnen konnte bzw. kein Gefühl dafür bekommen habe - und so schlummern die Apps auf dem iPad vor sich hin. Der Kauf der Animations-App hat mich nun bewegt, mal nach einem iPad-Pen zu schauen.

Am Wochenende haben wir nach iPad-Pens gesucht und uns Video-Reviews dazu angeschaut...


Wie schon auf den Bildern zu sehen, hab ich mich dann kurzerhand für Just Mobile AluPen Eingabestift für Apple iPad/iPhone/iPod touch mit Pouch silber (Amazon) entschieden.

Das gute Stück kommt in einer edlen Verpackung mit einem "Ledercase" zur Aufbewahrung für den Stift. Hin und wieder wünsche ich mir weniger schöne Verpackung, da ich immer das Bedürfnis habe, diese aufzubewahren, wenn sie so stylisch schick sind.



Im Film von oben, sieht der Stift recht groß aus (zumindest hab ich das so empfunden) - er ist zwar so dick wie die speziellen, dicken Malstifte für Kinderhände, aber ein ganzes Stück kürzer, als ein üblicher Stift. Er ist gerade mal 12 cm lang. Ich war etwas verwundert als ich die Verpackung sah und dachte noch, ob man den Stift zusammenstecken muss ;-) Nein, er ist eben nur 12 cm lang - mehr braucht er aber auch nicht.
Er ist absolut sensibel in seiner Bedienung, denn iPhone wie iPad reagieren sofort. Ich habs mit Texte tippen getestet, aber auch mit Bilder zeichnen. Egal, welchen "Touch" man ausführt, der Stift macht es prima mit (und vorallem auch treffsicher) ;-)
Wer einen schicken schlanken Stift bevorzugt, sollte sich nicht für den AluPen entscheiden, wer aber einen Stift möchte, der das tut,was man von ihm erwartet, wird höchst zufrieden sein. Das ist zumindest mein Fazit. Meine Erwartungen hat der AluPen bis jetzt mehr als erfüllt.

Aktuell kostet der Stift z.B. bei Amazon knapp 21 Euro.

In Kürze gibt es dann die besagte gezeichnete Animation ;-) das sollte ja jetzt um einiges besser funktionieren.

Beatrice 22.03.2011, 22.20 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Rezepte und E-Cards