Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Süsses

Pralinen-Produktion


Pralinen wollte ich auch schon immer mal machen. Es gibt ja so viele Formen dafür, dass einem diese Sorge auf jeden Fall abgenommen wird. Auch in meinem Haushalt haben sich diverse Silikonformen angesammelt. 
...weiterlesen

Beatrice 24.11.2016, 18.25 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Soulfood

Beatrice 10.09.2011, 18.35 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Pistaziengriess

... ohne Pistazien ist kein Pistaziengriess.
Ich weiß, das ist eine überaus große Erkenntnis.
Blöderweise dachte ich, ich hätte da noch ein Tütchen von... aber nein, nüscht da.
Und nun?

Ach ja, ich soll Trauben dazu reichen, aber Trauben hab ich ebenfalls keine im Haus.

Herrje.

Ich bin aber gut im improvisieren :-)

Es gibt für (fast) alles eine Lösung.

> Die Lösung

Beatrice 06.01.2011, 13.36 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Kulinarische Schmankerl aus Niederbayern

Letztens hab ich meinem Herzallerliebsten Kinderküche-Erinnerungen erzählt und dazu gehörte ein Gericht, das meine Ma hin und wieder auf die Teller gezaubert hat, als ich noch klein war. Am Tag darauf musste ich bei meiner Ma nachfragen, ob sie sich noch an dieses Gericht erinnert. Meine Mutter kommt aus Niederbayern und hat von ihrer Mutter natürlich das ein oder andere Kulinarische zu uns nach Oberbayern mitgebracht. Mir ist nur ein Gericht in Erinnerung geblieben "Baunkerl" genannt. Meine Mutter erzählte dann aber auch noch etwas von einem Strudel. Für beides gabs auch gleich die Anleitungen für mich.

"Baunkerl" und Strudel werden aus einem Kartoffelteig gefertigt. Die Baunkerl sind eigentlich Kartoffelnudeln, wie wohl die Schupfnudeln. Meine Mutter hat sie nur etwas anders gelernt, als man sie heute im Laden kauft.

Für den Kartoffelteig werden einige Kartoffeln mit Schale gekocht. Kartoffeln schälen und durch eine Kartoffelpresse (oder Sieb) drücken. Der Kartoffelmasse 1 Ei, Salz und Mehl zugeben und verkneten. Ich hab hier nach Augenmass meinen Kartoffelteig erstellt.

Für die Baunkerl hab ich einen kleineren Teil des Teiges genommen und daraus 1, 2 Würste gerollt - Durchmesser ca. 3-4 cm - und diese dann in ca. 5-6 cm lange Stücke geschnitten (schräg anschneiden) Die Kartoffelstücke werden nun in heißem Fett goldbraun angebraten.



Ich hab mich an diesem Tag für die süsse Version entschieden und sie mit Puderzucker bestreut. Dazu gab es Pflaumenkompott. (Auf dem Bild sieht man auch gleich schon ein Stück vom Apfelstrudel. Diese grössere Form der Kartoffelnudeln kann man auch gut zu Sauerkraut etc. reichen.

Der restl. Teig war für den Kartoffelteig-Apfelstrudel gedacht:



Für den Strudel hab ich drei Äpfel grob gerieben und etwas Zitronensaft darüber gegeben.  Den restl. Kartoffelteig hab ich gedrittel und je eine Drittel auf einer bemehlten Fläche ausgerollt. Ein Drittel der geriebenen Äpfel auf dem ausgerollten Kartoffelteig verteilen und mit etwas Zimt und Mandeln bestreuen. Wer mag kann auch Rosinen zugeben. Nun wird das Ganze vorsichtig aufgerollt und in eine gefettete Auflaufform gelegt. Mit den anderen beiden Kartoffelteigteilen wird genauso verfahren. Alle drei Rollen nebeneinander in die Form legen.

Ich hab mich mit der Mengen meiner Teigrollen nach meiner Auflaufform gerichtet. Wer eine runde Form hat, teilt sich das Ganze einfach anders ein. Zum Schluss hab ich noch Milch mit einem Ei verquirlt, etwas Vanillezucker dazu geben und über die Kartoffelstrudel gegossen. Bei 175 Grad ca. 30 - 40 Minuten backen lassen. Bräunungsgrad beachten.
Strudelstücke auf einem Teller anrichten und mit Puderzucker bestäuben.
Dazu  passt Vanillesosse. Heiß geniessen.


Beatrice 03.12.2010, 19.48 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Nur-für-kurze-Zeit-Produkte

... finde ich überhaupt nicht gut - für mich. Ich begeistere mich für etwas und kann es nur für kurze Zeit haben? Nein - geht gar nicht! Wenn ICH etwas gut finde, dann will ich mich damit austoben, will es exzessiv geniessen dürfen, will mich immer und immer wieder daran erfreuen. ... blöde nur, dass meine Stimme nicht zählt ...

... bei Produkten wie diesem hier z.B.
wäre es kein "Nur-für-kurze-Zeit-Produkt", würde ich es in wenigen Tagen (?) oder vielleicht auch wenigen Wochen in einem Versöhnungspackerl des Herstellers finden können.
Ich hab vor kurzem beim Hersteller angemerkt, dass die Schoki nicht so aussieht, wie sie wohl aussehen müsste... hmmm.. woran das liegen könnte. Lagerungsfehler, wurde mir geschrieben und die Ankündigung, dass ich ein Wiedergutmachungspackerl-für-nicht-so-hübsche-Schoki-weil-falsch-gelagert bekommen würde. Leider ohne dieses "Nur-für-kurze-Zeit-Produkt"!

Beatrice 21.09.2009, 20.04 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Rezepte und E-Cards